Aufgaben und Ziele

Bedarfsgerechter und qualifizierter Ausbau der Kindertagespflege gemäß dem geltenden SGB VIII.

Ausbau des Förderauftrages zur Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes. Dabei steht die emotionale, körperliche und geistige Entwicklung des Kindes im Vordergrund.

Erstellen von bundesweiten Standards zur Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Hierzu wurde die Qualifizierungs- und Prüfungsordnung als Richtlinie zur Vergabe des Zertifikates "Qualifizierte Kindertagespflegeperson" erarbeitet. Klicken Sie hier zum Download.

Schaffung und Absicherung der sozialen und wirtschaftlichen Bedingungen für ein leistungsgerechtes Berufsbild der Tagespflegeperson. 

Flächendeckender Ausbau der Fachberatung Kindertagespflege. Ziel ist es, nur qualifizierte, sozialpädagogische Fachkräfte für die Vermittlungs- und Beratungstätigkeit einzusetzen.

Aus- und Weiterbildung von Multiplikatoren in der Fachberatung und der Qualifizierung von Tagespflegepersonen. Einbeziehung der neuesten wissenschaftlichen Sachkenntnisse und deren Umsetzung in die Praxis.

Förderung der Zusammenarbeit von Bund, Ländern, Kommunen und den kommunalen sowie den freien Spitzenverbänden der Jugendhilfe. Mitspracherecht in allen Bereichen, die die Kindertagespflege berühren.

Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Kindertagespflege.

Unterstützung und Aufbau von Interessens- und Landesverbänden.

Darstellung und Vertretung aller Belange der Kindertagespflege in politischen Gremien und in der Öffentlichkeit.

Das aktuelle Eckpunktepapier zur Perspektive der Kindertagespflege finden Sie hier 


Zeitschrift für Tagesmütter und -väter