Arbeitsgruppen zur Begleitung des Projekts

Unterstützt wird das Projekt durch Experten*innen aus der Praxis. Zu diesem Zweck finden während der Projektlaufzeit themenspezifische Arbeitsgruppen statt.

Arbeitsgruppe zum Thema Inklusion:

Die Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf ist eine wichtige Aufgabe. Diese bringt nicht nur für Kindertagespflegepersonen, sondern auch für Fachberater*innen spezifische Herausforderungen mit sich. Ein Ziel im Projekt ist, Informations- und Fortbildungsmaterialien zu erarbeiten, die sich insbesondere an Fachberater*innen richten. Im Rahmen der Arbeitsgruppe Inklusion findet ein themenspezifischer Austausch mit Kolleg*innen aus der Praxis statt, der zentrale Impulse für die inhaltliche Ausgestaltung dieser Materialien liefert.

Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe zum Thema Inklusion sind:

Martina Ackers-Peilert, Herner Tageseltern e.V.
Brigitte Bublies-Tielker, Mütterzentrum Soziales Netzwerk Beckum
Heike Depprich, Caritasverband Hagen e.V.
Iris Dörr, Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises
Eveline Gerszonowicz, Bundesverband Kindertagespflege
Aylin Hunold, Landkreis Fulda
Gabriele Koné, Internationale Akademie Berlin
Maria Köppen-Schweer, Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Bochum
Maximiliane Konrath, Familiäre Tagesbetreuung e.V. Aachen
Julia Lepzien-Tebbeb, Region Hannover
Claudia Mersmann, Ev.-Luth. Kindertagesstättenwerk Lübeck gGmbH
Anette Wehrmann, Jugendamt Landkreis Hameln-Pyrmont

Kathrin Schmitt, Bundesverband Kindertagespflege
Edda Scholz, Bundesverband Kindertagespflege
Astrid Sult, Bundesverband Kindertagespflege

Arbeitsgruppe zum Thema Praktikum in der Grundqualifizierung für Kindertagespflegepersonen:

Die Absolvierung eines Praktikums in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen wird mit der Einführung des QHBs zum festen Bestandteil in der tätigkeitsvorbereitenden Qualifizierung von Kindertagespflegepersonen.  Mit Blick auf die fachliche Begleitung und die Organisation ergeben sich hieraus sowohl für Bildungsträger als auch für Fachberater*innen vielfältige Herausforderungen. Ein weiteres Ziel im Projekt ist, Informations- und Fortbildungsmaterialien zum Thema Praktikum zu entwickeln. Im Rahmen der Arbeitsgruppe findet ein themenspezifischer Austausch mit Kolleg*innen aus der Praxis statt, der zentrale Impulse für die inhaltliche Ausgestaltung dieser Materialien liefert.

Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe zum Thema Praktikum sind:

Iris Dörr, Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises
Bettina Durt, BQL Lübeck
Uschi Drude, Werk-statt-Schule e.V. Hannover
Eveline Gerszonowicz, Bundesverband Kindertagespflege
Dorothee Geishecker, Kreisjugendamt Mayen-Koblenz
Birgitt Jacobs, freiberufl. Referentin
Annette Jakob, AWO Lahn-Dill-Kreis
Astrid Leibel, AWO Kreisverband Düren
Anja Niedergesäß, Kindertagesstättenverband Lüneburg

Kathrin Schmitt, Bundesverband Kindertagespflege
Edda Scholz, Bundesverband Kindertagespflege
Astrid Sult, Bundesverband Kindertagespflege

Arbeitsgruppe zum Thema Lernergebnisfeststellung und Kompetenzbilanzierung

Der Ansatz der kompetenzorientierten Qualifizierung ist in der Kindertagespflege nicht mehr wegzudenken. Die Ausgestaltung der Lernergebnisfeststellung bringt vor diesem Hintergrund besondere didaktische Herausforderungen mit sich. Wie Bildungsträger in der Praxis dem Anspruch einer kompetenzorientierten Lernergebnisfeststellung gerecht werden können, ist eine Frage, die in der Vergangenheit vielfach an den Bundesverband herangetragen worden ist. Ein weiteres Ziel im Projekt ist, eine Handreichung zur Durchführung von  Lernergebnisfeststellungen zu erarbeiten und Materialien zur Kompetenzbilanzierung zur Verfügung zu stellen. Im Rahmen der Arbeitsgruppe findet ein themenspezifischer Austausch mit Kolleg*innen aus der Praxis statt, der zentrale Impulse für die inhaltliche Ausgestaltung dieser Materialien liefert.

Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe zum Thema Lernergebnisfeststellung und Kompetenzbilanzierung sind:

Julia Afgan, BFW Saarbrücken
Artje Elsen, freiberufl. Referentin
Iris Dörr, Jugendamt des Main-Kinzig-Kreises
Uschi Drude, Werk-statt-Schule e.V. Hannover
Bettina Durt, BQL Lübeck
Dieter Gerber, Beiratsmitglied Bundesverband Kindertagespflege
Eveline Gerszonowicz, Bundesverband Kindertagespflege
Maximiliane Konrath, Familiäre Tagesbetreuung e.V. Aachen
Uta Missal, AWO Kreisverband Herford e.V.
Katja Ohlenbusch, PBW Bremen

Kathrin Schmitt, Bundesverband Kindertagespflege
Edda Scholz, Bundesverband Kindertagespflege
Astrid Sult, Bundesverband Kindertagespflege

Arbeitsgruppe zum Thema Qualifizierung (AG-Q)

Die Arbeitsgruppe Qualifizierung ist ein Gremium des Bundesverbandes, welches die Projektarbeit schon seit 2011 begleitet. Durch sie wurde maßgeblich die Erarbeitung der Richtlinie zur Vergabe des Zertifikates unterstützt und wesentliche Impulse für deren Umsetzung in der Praxis gegeben. Durch die langjährige gute Zusammenarbeit miteinander konnten bisher Prozesse zielgerichtet weiterentwickelt und ausgeführt werden sowie immer wieder Impulse für die Arbeit im Projekt generiert werden.

Teilnehmer*innen der Arbeitsgruppe Qualifizierung sind:

Dieter Gerber, Beiratsmitglied Bundesverband Kindertagespflege
Jochen Beuckers, Perspektiven fürs Lebens e.V.
Ute Krüger, Niedersächsisches Kindertagespflegebüro
Petra Brödel-Ingenhaag, KitaB Hannover
Eveline Gerszonowicz, Bundesverband Kindertagespflege
Marion Limbach-Perl, freiberufl. Referentin
Heike Depprich, Caritasverband Hagen e.V.
Bettina Konrath, Familiäre Tagesbetreuung e.V. Aachen
Christiane Mickel, Hessisches Kindertagepflegebüro

Kathrin Schmitt, Bundesverband Kindertagespflege
Edda Scholz, Bundesverband Kindertagespflege
Astrid Sult, Bundesverband Kindertagespflege