06. bis 07. Mai 2022 - Berlin
Mitgliederversammlung
28. Februar 2022, 19:00-21:15 Uhr - online
Fortbildung: Aufsichtspflicht in der Kindertagespflege
26. März 2022 - online
Tag der Kindertagespflege
A K T U E L L E S
22.12.2021
Weihnachtsgruß

Ende 2020 hatte ich in an dieser Stelle gehofft, dass die Corona-Pandemie zu Weihnachten 2021 überwunden ist. Doch auch das Jahr 2021 war immer noch ein Jahr mit vielen Einschränkungen; für manche auch ein sehr trauriges Jahr. Ich wünsche uns, unbeschwerte Weihnachten mit der Familie. Ich wünsche allen Leser*innen ein frohes und glückliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2022. Bleiben Sie gesund! Herzlichst Ihre Inge Losch-Engler mehr

22.12.2021
Das ändert sich für die Kindertagespflege 2022

Üblicherweise werden jedes Jahr die Rechengrößen für die Sozialversicherungsbeiträge und der Grundfreibetrag für die Einkommensteuer angepasst. Für das Jahr 2022 werden nicht alle Beträge verändert. mehr

21.12.2021
Jahresbericht 2021 zum Gute-KiTa-Gesetz erschienen

Der jährlich erscheinende Bericht zur Umsetzung der Maßnahmen im Rahmen des Gute-KiTa-Gesetzes enthält interessante Fakten zur Kindertagespflege. Unter anderem werden Aussagen zum Personalschlüssel in der Fachberatung, zum Einkommen von Kindertagespflegepersonen und zur Qualifizierung gemacht. mehr

24.11.2021
Neuer Koalitionsvertrag enthält interessante Aussagen

Im heute veröffentlichten Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Grüne und FDP ist die Kindertagespflege ausdrücklich genannt und es sind weitere Aussagen zu finden, die für die Kindertagespflege interessant sind. Er muss noch von den Gremien der Parteien bestätigt werden. mehr

23.09.2021
Kindertagesbetreuung: Statistik vom 01.03.2021 veröffentlicht

Am Stichtag, dem 01.03.2021, wurden 166.450 Kinder in Kindertagespflege betreut, davon waren 130.190 Kinder unter drei Jahre alt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Rückgang von rund 4%, was ein Effekt der Corona-Pandemie sein und sich wieder regulieren dürfte. Insgesamt waren zum Stichtag 43.023 Kindertagespflegepersonen tätig. Auch hier ist ein Rückgang von 4% im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. Dieser Rückgang ist bundesweit nicht einheitlich. mehr

16.09.2021
Corona-KiTa-Rat ruft Kindertagespflegepersonen zur Impfung auf

Beim Corona-KiTa-Rat ist auch der Bundesverband für Kindertagespflege durch die Bundesvorsitzende, Inge Losch-Engler, vertreten. Anlässlich der Impf-Aktionswoche ruft der Corona-KiTa-Rat auch die Kindertagespflegepersonen auf, sich impfen zu lassen, um damit auch die Kinder zu schützen. mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.