- 27.03.2021 online/live-stream
Tag der Kindertagespflege
- 23.-24. April 2021
Mitgliederversammlung 2021
- 18.05.2021 bis 20.05.2021 Messe Essen
17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag
A K T U E L L E S
12.01.2021
Fakten und Empfehlungen zur Kindertagespflege

Wie in jedem Jahr wurden zum Anfang 2021 die "Fakten und Empfehlungen zu den Regelungen in der Kindertagespflege" vom BMFSFJ überarbeitet herausgegeben. mehr

08.01.2021
COVID-19 als Berufskrankheit anerkannt

Unter bestimmten Voraussetzungen ist zukünftig COVID-19 als Berufskrankheit anerkannt. Dies gilt im Besonderen für Personen, die im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege tätig und damit einer erhöhten Gefahr einer Infektion ausgesetzt sind. mehr

16.12.2020
Das ändert sich in der Kindertagespflege zum 01.01.2021

Wie in jedem Jahr werden zum 01.01.2021 wieder die Rechengrößen für die Sozialversicherungsbeiträge und der Grundfreibetrag für die Einkommensteuer angepasst. Es gelten dann für selbstständig Tätige Kindertagespflegepersonen neue Beträge. Lesen Sie hier mehr. mehr

16.12.2020
Weihnachtsgruß

Das Jahr 2020 war ein Jahr mit vielen Einschränkungen; für manche auch ein sehr trauriges Jahr. Umso mehr wünschen wir uns, dass an Weihnachten die Bedingungen so sind, dass wir mit der Familie gemeinsam Weihnachten feiern können. Für den Bundesverband war es ein Jahr, in dem Vieles umgeplant, umgestellt, abgesagt und neu gestaltet werden musste. Das hat allen viel abverlangt. Bei allen Problemen war es aber auch ein Jahr, das viel Kreativität freigesetzt hat. Ich bedanke mich bei den Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle, beim Vorstand, beim Beirat des Bundesverbandes und allen, mit denen wir in diesem Jahr gut zusammengearbeitet haben. Besonders möchte ich mich bei Klaus-Dieter Corsten-Zühlke bedanken, der Ende des Jahres in den verdienten Ruhestand geht. 28 Jahre hat er im Bundesverband gearbeitet und maßgeblich dazu beigetragen, dass wir heute der anerkannte Fachverband für die Kindertagespflege sind. Auch im Namen meiner Vorstandskolleg*innen sage ich: Lieber Klaus-Dieter, vielen Dank für Deinen Einsatz und die gemeinsame Zeit der Visionen und Umsetzung in der Kindertagespflege. Dir wünsche ich alles Gute für das kommende Jahr. Ihnen allen wünsche ich ein frohes und glückliches Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2021. Herzlichst, Ihre Inge Losch-Engler mehr

14.12.2020
Lockdown im Dezember - was bedeutet das für die Kindertagespflege?

Wegen der Corona-Pandemie haben die Ministerpräsident*innen und die Bundesregierung gestern einen weit reichenden Lockdown beschlossen. Einige Bundesländer hatten bereits in der letzten Woche zusätzliche Maßnahmen beschlossen, um die Infektionszahlen zu senken. Auch die Kindertagesbetreuung ist wieder davon betroffen, Eltern werden aufgefordert, ihre Kinder möglichst zuhause zu lassen. In wie weit auch die Kindertagespflege eingeschränkt wird, ist in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Wir bemühen uns um eine aktuelle Übersicht auf unserer Corona-Sonderseite. mehr

18.11.2020
Urteil zur Pflegeerlaubnis

Kinderbetreuung in anderen als genehmigten Räumlichkeiten stellt Pflichtverletzung dar. Aber: Keine Aufhebung der Erlaubnis zur Kindertagespflege bei einmaliger unerlaubter Kinderbetreuung in privater Wohnung mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.