01.07.2022 - - Dokumentation folgt in Kürze -
"Essen ist MEHR als satt sein"
27.09.2022 - online
Bildungsträgerkonferenz 2022
A K T U E L L E S
29.06.2022
Vorstellung der Studie zur Vergütung war überraschend und teilweise erschütternd

Unlängst ist die neue Studie zur Vergütung und Alterssicherung in der Kindertagespflege erschienen. Die Inhalte sind ebenso spannend wie überraschend. Der Autor der Studie, Herrn Dr. Cordes hat die Inhalte in einer Online-Veranstaltung vorgestellt. Etwas mehr als 100 Teilnehmer*innen haben gespannt zugehört. mehr

07.05.2022
Der Bundesverband hat heute seinen Vorstand neu gewählt.

Die Bundesvorsitzende bleibt Inge Losch-Engler (Meerbusch) sie wurde einstimmig gewählt. Als Stellvertreterinnen wurden Anne Mader (Hamburg) und Bettina Konrath (Aachen) gewählt. Als Beisitzer*innen wurden Isgard Rhein (Hamburg), Dr.Claudia Meins-Reidenbach (Erfurt), Sibylle Schober (Esslingen) und Markus Angerer (München)gewählt. I.Losch-Engler:"Ich freue mich, dass wir Norden, Süden, Osten und Westen im Vorstand vertreten haben. Es gibt viel zu tun um die Kindertagespflege noch stärker in die Öffentlichkeit zu rücken." mehr

06.05.2022
Neue Studie zur Vergütung in der Kindertagespflege erschienen

Im Auftrag des Bundesverbandes für Kindertagespflege hat das Forschungsinstitut für Bildungs- und Sozialökonomie (FiBS) eine Expertise zur leistungsgerechten Vergütung und Alterssicherung in der Kindertagespflege als Beitrag zur Fachkräftegewinnung erarbeitet. Beispielhaft wird darin berechnet, wie sich die Einkünfte, die Kindertagespflegepersonen in unterschiedlichen Bundesländern durchschnittlich erzielen, auf die gesetzliche Rente auswirken. mehr

05.05.2022
Aktionswoche Kindertagespflege: Schon mehr als 50 Aktionen gemeldet

Am Montag startet die Aktionswoche Kindertagespflege. Die ersten Aktionen beginnen schon direkt an diesem Tag, manche laufen über die ganze Woche, andere finden online statt. Schon mehr als 50 Aktionen sind auf unserer Homepage eingetragen. Ihre könnte auch dabei sein. Stöbern Sie mal und lassen Sie sich für Ihre Aktionen inspirieren. Die Materialien wie Plakate, Handzettel usw. stehen zum Herunterladen jederzeit zur Verfügung. mehr

05.05.2022
Corona-Kita-Studie: Neuer Quartalsbericht erschienen

Der 7. Quartalsbericht der Corona-Kita-Studie ist erschienen. Er belegt, dass die Kindertagespflege im April 2022 bundesweit zu 93 Prozent ausgelastet war. Die gemeldeten SARS-CoV-2-Fälle stiegen stark an. Im März 2022 wurde mit 25 Prozent der Kindertagespflegestellen ein neuer Höchststand erreicht. mehr

02.05.2022
Bundesverband führt Gespräche im Bundestag

Am 27. und 28. April besuchten die Bundesvorsitzende Inge Losch-Engler und der Bundesgeschäftsführer Heiko Krause Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Themen waren u.a. die Notwendigkeit eines weiteren Bundesprogrammes, die Fortführung des Gute-KiTa-Gesetzes und des Programms „Demokratie Leben“, aber auch Reformbedarf beim SGB VIII bei Vertretungsregelungen und eine bessere soziale Absicherung für Kindertagespflegepersonen im Alter. mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.