A K T U E L L E S
13.12.2018
Schlaglicht Nr. 14 zur Krankenversicherung erschienen

Zum 01.01.2019 tritt das GKV Versichertenentlastungsgesetz in Kraft. Zum Thema Krankenversicherung für Kindertagespflegepersonen hat der Bundesverband ein neues Schlaglicht herausgegeben, in dem wesentliche Informationen zu diesem Thema aufgegriffen werden. Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf unserer Homepage. mehr

07.11.2018
Stellenausschreibung für 2 Projektstellen beim Bundesverband ab 01.01.2019

Der Bundesverband für Kindertagespflege hat für die Zeit vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 einen Antrag für ein Projekt „Begleitung und Beratung zur Umsetzung des Kompetenzorientierten Qualifizierungshandbuches Kindertagespflege (QHB) und des Bundesprogramms „ProKindertagespflege“ eingereicht. Vorbehaltlich der Bewilligung können wir bereits jetzt die Projektstellen ausschreiben. mehr

05.11.2018
Anhörung im Bundestag zum Gute-KiTa-Gesetz

Heute fand im Bundestag die öffentliche Anhörung zum "Gute-KiTa-Gesetz" statt. Das Gesetz trägt jetzt den offiziellen Titel: Gesetz zur Weiterentwicklung der Qualität und zur Teilhabe in der Kindertagesbetreuung (KiQuTG). Von Seiten der angehörten Sachverständigen wurde einige Kritik geäußert. Der Bundesverband für Kindertagespflege gehörte auch zu den geladenen Experten. mehr

19.10.2018
Neues Bundesprogramm "ProKindertagespflege" startet zum 01.01.2019

Vom 1. Januar 2019 bis zum 31. Dezember 2021 unterstützt das Bundesprogramm „ProKindertagespflege“ gezielt die Profilierung der Kindertagespflege im kompetenten System der Kindertagesbetreuung: Die Qualifizierung der Kindertagespflegepersonen und die Rahmenbedingungen für ihre Tätigkeit werden verbessert.Das Interessenbekundungsverfahren hat heute begonnen. mehr

18.10.2018
Gesetz zur Krankenversicherung beschlossen

Heute wurde im Bundestag das Versichertenentlastungsgesetz beschlossen. Darin ist auch die neue Regelung für die Beiträge zur Krankenversicherung von Kindertagespflegepersonen enthalten. Ab 01.01.2019 tritt das neue Gesetz in Kraft. mehr

17.10.2018
Zahl der Kinder und Kindertagespflegepersonen gestiegen - neue Statistik von 2018 erschienen

Das Statistische Bundesamt (destatis) hat die neuesten Zahlen vom 01.03.2018 bekannt gegeben. Vor allem die Anzahl der Kinder bis drei Jahre ist deutlich gestiegen. Auch setzt sich der Trend der Zunahme bei der Anzahl der Kindertagespflegepersonen fort. mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.