24.02.2018 - Messe Hannover
Tag der Kindertagespflege auf der DIDACTA
20.04.2018 bis 21.04.2018 - Berlin
Fachtagung, Jubiläum und Mitgliederversammlung
A K T U E L L E S
23.10.2017
Expertise zur laufenden Geldleistung erschienen

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge hat Prof. Dr. Johannes Münder beauftragt, eine Kalkulationsgrundlage für die Bemessung der laufenden Geldleistung für Kindertagespflegepersonen gemäß § 23 SGB VIII für die Stadt Dresden zu erarbeiten. Die Expertise ist nun veröffentlicht. mehr

19.10.2017
Kindertagespflege bei "Volle Kanne" im ZDF

Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein großes Thema für alle Eltern. In der Sendung "Volle Kanne", dem Morgenmagazin des ZDF wurde dieses Thema heute aufgegriffen. Die Vorsitzende des Bundesverbandes für Kindertagespflege, Inge Losch-Engler, kam im Studio ebenfalls zu Wort. mehr

16.10.2017
Mehr Männer in der Kindertagespflege - neue Statistik von 2017 erschienen

Das Statistische Bundesamt hat die neuen Zahlen zu Kindern und Betreuungspersonen in Kindertagespflege und in Kindertageseinrichtungen veröffentlicht. Die Anzahl der Männer in der Kindertagespflege ist um 830 gestiegen. Das sind 57,6% mehr als im Vorjahr. mehr

12.10.2017
Neues Projekt des Bundesverbandes: Demokratie und Partizipation von Anfang an

Demokratie und Partizipation von Anfang an: Demokratische Kultur in der Betreuung von jungen Kindern in Kindertagespflege sichern und weiterentwickeln. Das neue Projekt des Bundesverbandes für Kindertagespflege beschäftigt sich mit den Themen Demokratie und Vielfalt. Ziel ist es, Materialien und Fortbildungsmodule zu erarbeiten, die eine demokratische Kultur in der Kindertagespflege sichern und entwickeln helfen. mehr

19.09.2017
Bildungsträgerkonferz am 13.11.2017 in Hannover - jetzt anmelden!

Der Bundesverband für Kindertagespflege veranstaltet am Montag, den 13.11.2017 wieder seine jährliche Bildungsträgerkonferenz in Hannover. Melden Sie sich jetzt an! mehr

14.09.2017
Kindertagespflege bei "Qualität vor Ort"

Unter dem Motto: "Kindertagespflege - Starker Bildungspartner für Familien und Jugendämter" findet am 08.12.2017 eine Tagung im Rahmen von "Qualität vor Ort" in Kassel statt. Anmeldungen sind jetzt möglich. mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.