2020-05-11 - Bundesweit
Deutschlandweite Aktionswoche
09.11.2020 - Hannover
Bildungsträgerkonferenz
A K T U E L L E S
31.03.2020
Corona-Krise – Mehr Flexibilität für Vereine

Die Versammlungsverbote durch das Corona-Virus führen dazu, dass viele Vereine ihre satzungsmäßig vorgeschriebenen Mitgliederversammlungen nicht durchführen können. Die Bundesregierung hat einen Gesetzesentwurf beschlossen, der Vereinen mehr Flexibilität einräumt mehr

27.03.2020
Bundesrat stimmt Sozialschutz-Paket zu

Soeben hat auch der Bundesrat dem umfänglichen Sozialschutz-Paket zugestimmt. Nun müssen die Verfahrenswege der Verteilung der finanziellen Mittel geregelt werden, damit die Zahlungen möglichst bald dort ankommen, wo sie gebraucht werden. mehr

25.03.2020, aktualisiert
Sozialschutz-Paket zur Absicherung sozialer Dienstleister heute im Bundestag: beschlossen!

Heute wurde im Bundestag das sogenannte "Sozialschutz-Paket" beschlossen, durch das auch die Kindertagespflege über die Corona-Krisenzeit finanziell gestützt werden soll. Den angenommenen Gesetzesentwurf finden Sie unter Aktuelles. mehr

24.03.2020
Gute Nachricht in schlechten Zeiten

In einem Gespräch mit dem BMFSFJ haben wir erfahren, dass die Bundesregierung in jedem Fall dafür sorgen will, dass die Einkünfte der Kindertagespflegepersonen weiterstgehend gesichert sind! Das gilt auch, wenn wegen der behördlichen Anordnung derzeit keine oder nur wenige Kinder betreut werden können. Leider können wir heute noch nicht mehr sagen, weitere Informationen werden morgen veröffentlicht. mehr

17.03.2020, aktualisiert am 18.03.2020
Corona-Virus - Wie steht es mit der Kindertagespflege?

Kitas und Schulen sind geschlossen. Was ist mit der Kindertagespflege? Diese Frage beschäftigt Kindertagespflegepersonen ebenso wie Eltern. Wir versuchen Antworten zu geben. Mit aktuellen rechtlichen Hinweisen zur Situation der Kindertagespflege mehr

11.03.2020
Expertise zur Großtagespflege - bitte um Unterstützung!

Ein wichtiges und immer wieder kontrovers diskutiertes Thema ist die persönliche Zuordnung von Kindern in der Großtagespflege. Es stellen sich gravierende Fragen hinsichtlich der Möglichkeiten der Vertretung. Gemeinsam mit dem Landesverband Bayern möchten wir diese Thematik sowohl aus pädagogischer als auch aus rechtlicher Perspektive aufarbeiten. Prof. Dr. Gabriel Schoyerer und Prof. Dr. Reinhard Wiesner sind bereit, sich der Klärung dieser Frage anzunehmen. Dazu bitten wir um Unterstützung. mehr

N E W S L E T T E R

Der Bundesverband versendet regelmäßig einen kostenlosen Newsletter
mit vielen aktuellen Informationen zur Kindertagespflege in Deutschland.

Zielgruppen: Tagesmütter und -väter, Fachberatung, Interessierte Öffentlichkeit.

Anmeldung

Publikationen

Die Vorteile der Kindertagespflege:

Aus pädagogischer Sicht ist die Betreuung in der Kleingruppe, wie sie nur die Kindertagespflege bietet, für die Entwicklung von Kindern unter 3 Jahren ideal.
Die Nähe der Tagespflegeperson gibt den Kindern Sicherheit und Orientierung.
Hohe Flexibilität hilft Eltern bei der Organisation ihres Alltags und der Kinderbetreuung.

Was ist Kindertagespflege?

In der Regel betreut eine Tagesmutter oder ein Tagesvater bis zu fünf Kinder im eigenen Haushalt oder im Haushalt der Eltern. Je nach Landesregelung ist es auch möglich, im Verbund zweier oder mehrerer Tagespflegepersonen mehr als fünf Kinder zu betreuen.

Die kleine Gruppe und die Familienähnlichkeit zeichnet die Kindertagespflege aus. Um Kinder in Tagespflege betreuen zu können, ist eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes nötig.

Frühkindliche Bildung und Pädagogik als zentraler Bestandteil der Kindertagespflege

Die Tagespflegepersonen begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung. Sie planen pädagogische Angebote, fördern die Bildung der Kinder, ermöglichen ihnen, eigene Erfahrungen zu machen und die Welt kennenzulernen. Die Kinder spielen gemeinsam mit anderen Kindern und lernen im sozialen Miteinander Grundlegendes, um sich in unserer Gesellschaft zurechtzufinden. Im familiären Umfeld erfahren Kinder Alltagsbildung, die Voraussetzung für schulische Bildung ist.

Kindertagespflege – nicht teurer als Krippe oder Kindergarten!

Als Angebot der Jugendhilfe ist die Kindertagespflege für Eltern in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Kindertageseinrichtung. Die Tagespflegeperson erhält vom öffentlichen Jugendhilfeträger u.a. ein Entgelt für Ihre Leistung und die Erstattung der Sachkosten. In der privat vereinbarten Kindertagespflege wird das Entgelt zwischen Tagesmutter/Tagesvater und Eltern verhandelt.

Sicherheit in den Räumlichkeiten und eine kindgerechte Ernährung unterstützen die gesunde Entwicklung der Kinder

Das Jugendamt prüft die Räumlichkeiten und achtet beim Hausbesuch auf die Sicherheitsvorkehrungen für die Kinder, z.B. Steckdosensicherungen. Die Tagesmutter bzw. der Tagesvater achtet darauf, dass die Kinder sicher und gesund aufwachsen. Dazu gehört auch, dass das Essen ausgewogen und unter hygienischen Bedingungen zubereitet wird, nahrhaft ist und gut schmeckt. Die Kinder sind in der Kindertagespflege unfallversichert und die Tagesmütter und Tagesväter haben eine Haftpflichtversicherung.