Wir über uns

Grundsätze

Der Bundesverband setzt sich für die Umsetzung der Rechte von Kindern auf Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindertagespflege ein, immer unter dem Gesichtspunkt: Zum Wohl des Kindes.

Die Arbeit basiert auf der Grundlage des achten Sozialgesetzbuches (SGB VIII) und dem Grundsatz der Gleichrangigkeit von Kindertagespflege und Kindertagesbetreuungseinrichtungen. Ein wichtiger Bezugspunkt ist außerdem die UN-Kinderrechtskonvention.

Der Bundesverband trägt zur Anerkennung der Kindertagespflege als familienergänzendes Bildungs- und Erziehungsangebot bei und unterstützt so positiv die Lebensbedingungen der Kinder und ihrer Familien.

Der Bundesverband bewahrt politisch und konfessionell Neutralität. Als demokratischer Verband erkennt er die Würde und Gleichwertigkeit aller Menschen an und respektiert sie. Der Bundesverband vertritt den Grundsatz und setzt sich dafür ein, dass jeder Mensch das Recht hat, ein Leben in Würde zu führen und seine Persönlichkeit frei zu entfalten und zwar unabhängig von Hautton, Geschlecht, Herkunft, Alter, Religion, religiöser Weltanschauung, sexueller Identität, materieller Situation, Behinderung, Beeinträchtigung, Pflegebedürftigkeit oder Krankheit.

Organisation

Der Bundesverband wird von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand geführt.
Die hauptamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind in der Geschäftsstelle in Berlin tätig. Der Bundesverband wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finanziell gefördert.